Loading ...
www.lgrb-bw.de | 23.09.2019

Geowissenschaftliches Labor

Die landesweite und systematische Bestandsaufnahme des geowissenschaftlichen Inventars basiert wesentlich auf der gemeinsamen analytischen Bestimmung und Erfassung der Kennwerte von Böden, Gesteinen und den darin zirkulierenden Grundwässern. Ein großer Teil dieser Kennwerte lässt sich sinnvoll nur in einem interdisziplinär ausgerichteten Gesamtlabor ermitteln. Deshalb wurde am Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden Württemberg  Anfang 2018 das Geowissenschaftliche Labor neu ausgerichtet und die früheren Laborbereiche der Geochemie, Bodenkunde, Mineralogie-Petrographie und Geotechnik wurden einer einheitlichen Ablauforganisation unterstellt. Eine Abstimmung, Vernetzung und Zusammenlegung von Querschnittsaufgaben wie Arbeitsschutz, Betreuung der labortechnischen Einrichtungen sowie Beschaffungen u. a.  in den jeweiligen Laborbereichen wurden herbeigeführt.

Produkte

Die für die genannten Fachbereiche wesentlichen Analyseapparate und Messverfahren sowie ihre Anwendung werden in der folgenden Tabelle kurz vorgestellt.


Analyseapparate und Messverfahren ermittelte Kennwerte Anwendung
Graphitrohrofen- und Atom-Absorptions-Spektrometrie, Optische-Emissions- und Massenspektrometrie Haupt-, Neben- und Spurenelementgehalte in Wässern, Extrakten, Aufschlusslösungen und Gesteins- bzw. Bodenmehl-Suspensionen für die geologische, bodenkundliche und hydrogeologische Landesaufnahme
Spektralphotometrie Konzentrationen der Anionen- und Kationenspezies in Grundwässern und Eluaten
für die geologische und hydrogeologische Landesaufnahme
Fluoreszenzspektrometrie Farbstoffgehalte für Grundwasser- Markierungsversuche
Kohlenstoff/Stickstoff-Analysator gesamter und organischer Kohlenstoffgehalt sowie Stickstoffgehalt in Feststoffproben für die geologische und bodenkundliche Landesaufnahme
Drucktopfapparatur für Stechzylinder Lagerungsdichte und Porengrößenverteilung in Böden für die bodenkundliche Landesaufnahme
Röntgenfluoreszenzanalyse und Röntgendiffraktometrie Haupt- und Spurenstoffgehalte bzw. Mineralphasenzusammensetzung in Feststoffproben bei allen geowissenschaftlichen Fragestellungen
Dünnschliffherstellung Präparate für die Mineralbestimmung in Gesteins- und Bodenproben für die geologische Landesaufnahme und zur Erstellung von Rohstoffkarten
Herstellung von Schwermetallpräparaten
Bestimmung des Herkunftsgebiets von Lockergesteins- und Bodenproben für die geologische und bodenkundliche Landesaufnahme
kombinierte Sieb- und Schlämmanalyse Korngrößenverteilung in Böden und Gesteinen bei allen geowissenschaftlichen Fragestellungen
Durchlässigkeitszellen und Standrohrgerät Wasserdurchlässigkeit von Baugrund bei der Erstellung von Baugrundkarten
Proctorgerät, Rahmenschergerät, Kompressionsgerät und Point-Load-Versuch Standsicherheit, Scherfestigkeit, Steifemodul und indirekte Gesteinsdruckfestigkeit von Bauwerken, Aufschüttungen und Baugrund bei der Erstellung von Baugrundkarten
Wärmeleitfähigkeit (TCS) Wärmeleitfähigkeit von Gesteinen bei hydrogeologischen Fragestellungen


Daneben gibt es zahlreiche Handmethoden (die gesamte Nasschemie, spezielle Präparationstechniken für Böden, Gesteine und Fossilien, physikalische Anwendungen etc.), mit denen zusätzliche wichtige Ergebnisse für alle Fachbereiche erzielt werden.


Ansprechpartner
Leitung geowissenschaftliches Labor
Dr. Gabriele Dietze
Telefon: 0761/208-3222
weitere Themen