Loading ...
www.lgrb-bw.de | 26.02.2020

Schutzfunktion der Grundwasserüberdeckung

Schutzfunktion der
Grundwasserüberdeckung

Die Karte zeigt die Schutzfunktion der Grundwasserüberdeckung, Dolinen und abflusslose Senken im Enztal bei Kieselbronn.

 

Verschiedene Grundwasservorkommen sind in unterschiedlichem Maße durch die Grundwasserüberdeckung vor Schadstoffeinträgen von der Erdoberfläche geschützt. Die Beurteilung erfolgt nach dem Verfahren von Hölting et al. (1995), bei dem die Verweilzeit des Sickerwassers in der ungesättigten Zone wesentliches Beurteilungskriterium darstellt. Eingangsgrößen sind die Sickerwasserrate, die nutzbare Feldkapazität des Bodens sowie die Mächtigkeit, die Gesteinsart und bei Festgesteinen die strukturellen Eigenschaften der Grundwasserüberdeckung unter dem Boden. Beurteilt wird jeweils das oberste wasserwirtschaftlich bedeutende Grundwasservorkommen. Zusätzlich zu dieser flächenhaften Bewertung sind in Karstgebieten besondere Schwachstellen in der Grundwasserüberdeckung dargestellt (Dolinen, abflusslose Senken).