Loading ...
www.lgrb-bw.de | 22.09.2019

Ingenieurgeologische Beratung

Die Beratungstätigkeiten des Fachbereiches Landesingenieurgeologie beinhalten die Erstellung von ingenieurgeologischen Gutachten und Stellungnahmen auf nahezu allen Teilgebieten der Ingenieurgeologie:

  • Ingenieurgeologische Beratung im Zuge der Amtshilfe für Landesbehörden Baden-Württembergs (v. a. Verkehrswegebau, Flurbereinigung, Gewässerausbau, Forstlicher Wegebau, Deponiebau, Gründungen)
  • Ingenieurgeologische Beratung hinsichtlich der Verkehrswegesicherung der Bundes- und Landesstraßen sowie der Autobahnen innerhalb Baden-Württemberg
  • Ingenieurgeologische Prüfung von im Auftrag der Landesverwaltung an private Ingenieurbüros vergebene Gutachten
  • Ingenieurgeologische Stellungnahmen zu Bauleitplanungen (z. B. Bebauungspläne, Raumordnungs- oder Planfeststellungsverfahren, Abbauvorhaben) im Anhörungsverfahren als Träger öffentlicher Belange
  • Ingenieurgeologische Stellungnahmen zu Bohranzeigen für Erdwärmesonden
  • Beratung bei EWS-Schadensfällen
  • Erhebung, Bewertung und Beratung zu Geogefahren in Baden-Württemberg
  • Notfallberatungen von Einsatzleitungen bei Schadensfällen (z. B. bei Rutschungen, Steinschlag/Felsstürze, Erdfälle)
  • Ingenieurgeologische Gutachten für Gerichte, Überprüfung von Fremdgutachten
  • Vertiefte Sicherheitsüberprüfungen von Stauanlagen

Die fachliche Grundlage bilden hierbei die durch die ingenieurgeologische Landesaufnahme vorliegenden Daten (insbesondere in Form der Ingenieurgeologischen Gefahrenhinweiskarte IGHK50) sowie neue, fallbezogene Baugrunduntersuchungen.

Die durch die Beratungstätigkeiten neu gewonnenen Erkenntnisse sind wiederum Informationsquelle der ingenieurgeologischen Landesaufnahme.